Mietpumpen / Mietpumpe / Vakuumabsauganlage

 

Die Firma PumpenLechner ist seit 25 Jahren ein Spezialist im Bau von Fertigpumpen-Anlagen, Schachtsystemen und Spezialanwendungen im Bereich von Reinwasser/Trinkwasser, Regenwasser, Bauwasser oder Schmutzwasser.

Häufig sind aber auch temporäre Lösungen gefragt. Der umfangreiche Mietpark mit über 300 Pumpen (pro Pumpe bis 200 Liter pro Sekunde), dazugehörigen Steuerungen, Armaturen, Druckleitungen (bis DN250) und Absperrblasen bis hin zu mobilen Container-Lösungen sind die optimale Voraussetzung, um insbesondere in Notfällen sehr flexibel und innert kürzester Zeit eine indivuell geforderte Lösung zu liefern.

 

1. Was sind und wozu werden Kanalisationsbrücken benötigt?

 

Eine Kanalisationsbrücke überbrückt eine bestimmte Wasserstrecke und wird z.B. bei Sanierungen des Entwässerungssystems, bei Erneuerung/Erweiterung einer AbwasserReinigungsAnlage ARA oder notfallmässigen Einsätzen bei Einfamilienhäusern, Mehrfamilienhäusern, Industrie- und Gewerbebauten benötigt. Es geht immer darum die geforderte Wasserleistung in Liter/s im Zulaufsstrang zu fassen und andern Orts dem Kanalisationsnetz wieder zuzuführen. 

bild 1

Kanalisationsbrücke mit einer Saugpumpe von 200 l/s.

bild 2

 

 

Damit die Kanalsanierung im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich mittels z.B. Schlauchreliningsverfahren möglichst rasch und damit wirtschaftlich durchgeführt werden kann, empfiehlt sich während dieser Phase eine Stilllegung des entsprechenden Kanalabschnittes. Für diese Stilllegung stehen diverse «Ballone» bis zu DN1200 zur Verfügung.

bild 3

Wasserhaltung mit Tauchpumpe 100 l/s

bild 4

Absperrblasen / Absperrkissen

 

2. «VAKII» von Pumpen Lechner

 

Für spezielle und vandelensichere Lösungen wurde der «VAKII», eine mobile Absauganlage, entwickelt.

Im Jahr 2015 wurde der «VAKII», ein mobiles Container-System entwickelt und inzwischen mehrfach erprobt. Dieses System besteht im Wesentlichen aus Vakuumsystem und Zwangsverdränger mit entsprechenden Vakuumbehälter.

Bisherige Baumeister, Ingenieurbüros, Tiefbauämter und Kommunen, die sich mit dem Unterhalt der Entwässerung beschäftigen, schätzen an der indivuellen PumpenLechner Lösung folgende Argumente:

  • In kurzer Zeit einsetzbar, z.T. innert Stunden
  • Kein Pumpensumpf nötig, da direkte Ansaugung möglich
  • Temporärer Einsatz
  • Kostengünstige bis vandalensichere Lösung
  • Wasserstand der Kanalisation wird fortwährend gemessen und geregelt abgepumpt

 

Saugleitungen von bis zu 4 verschiedenen Orten können angeschlossen und gleichzeitig betrieben werden.

bild 6